Direkt zum InhaltDirekt zur Hauptnavigation

FORMALITÄTEN

Woran Sie im Trauerfall denken sollten

Nach dem Tod eines geliebten Menschen sind viele Angehörige zunächst von dem Verlust überwältigt. Trotzdem muss im Trauerfall vieles entschieden und geregelt werden. Als Angehöriger werden Sie mit Fragen und Problemen belastet, mit denen Sie in der Regel bislang noch nicht konfrontiert wurden. Das Team des Bestattungshauses Wilfried Odenthal steht Ihnen hierbei mit Rat und Tat zur Seite.


WAS GENAU IST ZU TUN?

  • Benachrichtigen Sie den Arzt, sollte der Todesfall in der Wohnung eingetreten sein. 
  • Vom Arzt muss eine Todesbescheinigung ausgestellt werden. 
  • Verständigen Sie das Bestattungshaus Wilfried Odenthal. Legen Sie fest, wann von uns der Verstorbene aus der Wohnung überführt werden soll. 
  • Vereinbaren Sie mit einem Mitarbeiter von uns einen Beratungstermin, um Ihre Wünsche aufzunehmen, Ihre Fragen zu beantworten und um die Schritte zur Bestattung einzuleiten.


FOLGENDE UNTERLAGEN SOLLTEN SIE ZUSAMMENSTELLEN

  • Personalausweis oder eine gültige Meldebescheinigung des Verstorbenen 
  • Ärztliche Todesbescheinigung 
  • Bei Ledigen oder Minderjährigen: Geburtsurkunde 
  • Bei Verheirateten: Auszug aus dem Familienbuch oder die Heiratsurkunde 
  • Bei Geschiedenen: Rechtskräftiges Scheidungsurteil, Heiratsurkunde mit Scheidungsvermerk oder Auszug aus dem Familienbuch 
  • Bei Verwitweten: Auszug aus dem Familienbuch mit Sterbeeintrag des Ehepartners oder Heiratsurkunde und Sterbeurkunde des Ehepartners


DARUM KÜMMERN WIR UNS

  • Krankenkasse 
  • Schwerbehindertenausweis 
  • Rentenvorschusszahlung bei noch lebendem Ehepartner 
  • Rente, Betriebsrente oder Zusatzrente abmelden 
  • GEZ, Vereinsmitgliedschaften, Zeitungs- und Zeitschriften-Abos 
  • Telefon oder Handyverträge

Digitaler Nachlass

Was passiert mit den persönlichen Daten nach dem Tod? Wer stirbt, hinterlässt neben weltlichen Dingen auch ein – je nach Nutzerverhalten mehr oder weniger – umfangreiches Erbe an Daten und Spuren im Internet. Wie man mit diesem „digitalen Nachlass“ umgehen sollte, ist weitgehend ungeklärt. Vorsorge tut daher not.

Im Falle des Todes geht das Wissen über die digitale Identität und damit die Kontrollierbarkeit über diesen Teil der Identität verloren. Schließlich informiert zu Recht niemand auch die engsten Vertrauten über alle Online-Aktivitäten. Ein geordneter Überblick oder gar Zugriff in Form von Zugangs- und Vertragsdaten ist nur selten hinterlegt. Auch Vermögenswerte und Guthaben des Verstorbenen können Angehörigen und Erben deshalb unbekannt bleiben. Damit nach dem Todesfall die digitalen Daten in die richtigen Hände gelangen, sollte der digitale Nachlass zu Lebzeiten geregelt werden.

Mit dem Online-Schutzpaket von Columba, dem offiziellen Kooperationspartner der Bestatterverbände und –innungen in Deutschland, können Sie mehr Sicherheit und Kontrolle bei der Regelung des digitalen Nachlasses erhalten. Mehr Informationen finden Sie unter www.columba.de.

DIE LEISTUNGEN DES ONLINE-SCHUTZPAKETES IM ÜBERBLICK

  • Passwörter und Zugangsdaten des Verstorbenen sind nicht erforderlich 
  • Zugriff auf die Hardware (z. B. PC) des Verstorbenen ist nicht erforderlich 
  • Profile werden automatisch lokalisiert 
  • Verträge werden rechtswirksam übertragen oder gekündigt 
  • Gesichertes Vermögen des Verstorbenen wird treuhänderisch rechtmäßigen Erben zugeführt 
  • Mögliche Mitgliedschaften und damit verbundene Verbindlichkeiten werden rechtswirksam gekündigt 
  • Sprachbarrieren in Bezug auf ausländische Online-Dienste werden überwunden 
  • Transparenz: Alle Vorgänge werden erfasst und sind über das Webportal jederzeit abrufbar 
  • Sicherer und vollautomatisierter Prozess 
  • 3 Jahre Leistungsgarantie
Kontaktieren Sie uns

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Klicken, um ein neues Bild zu erhalten

Neuss

Rosmarinstraße 25 
41466 Neuss 
Tel.: 02131 - 460066

Meerbusch

Oststraße 29 
40667 Meerbusch 
Tel.: 02132 - 937090