„Opa ist jetzt woanders“

Ein Projekt, das uns besonders am Herzen liegt und aus der Idee des Malens entstanden ist: unser Kinderbuch „Opa ist jetzt woanders“. Wir wollten eine Geschichte erzählen, welche Kindern Mut macht, auf die schönen Erinnerungen zu schauen und diese für die Zukunft zu bewahren.

Eine Geschichte, die Eltern zeigt, wie Kinder sich mit Trauer auseinandersetzen und bei der die Kinder lernen, dass sie gleichzeitig auch anderen Kindern helfen können. Daraus entstand die Idee einer gemeinsamen Projektarbeit mit einer Kindertagesstätte. Die Mitarbeiter nahmen den Vorschlag erfreut an, leisteten eine sensible Vorbereitung und setzten das Thema in einer Projektwoche erfolgreich um. Eine Ausstellung mit buntem Nachmittag wurde veranstaltet. Alle Beteiligten konnten sich gut auf die Thematik einlassen und berichteten im Nachhinein von emotionalen und guten Momenten.

Es entstand ein wundervolles Hilfsmittel für Erzieher, Eltern und Kinder, das auf einfühlsame Weise das schwere Thema ein wenig leichter werden lässt. Rituale und Symbole sind wichtige Bestandteile unserer Kultur. Sie geben uns Sicherheit und leiten uns in komplexen lebensweltlichen Situationen. Die Bedeutung von Symbolen muss erst erlernt werden. In Zusammenhang mit dem Kindergartenprojekt war es uns wichtig, ein Symbol anhand einer „greifbaren“ Erfahrung zu erklären, um sie den Kindern einprägsamer zu vermitteln: Trauer macht das Herz schwer – sie fühlt sich an wie ein Stein. Durch Trauerarbeit verschwindet dieses schwere Gefühl Stück für Stück, bis das Herz sich wieder leichter anfühlt – leicht wie eine Feder.