Direkt zum InhaltDirekt zur Hauptnavigation

Über die Vergänglichkeit des Lebens…

Über die Vergänglichkeit des Lebens…


Wenn sich die Blätter an den Bäumen anfangen bunt zu verfärben und nach und nach auf den Boden fallen wo sie verwelken um dorthin zurückzukehren, wo sie einst ihren Ursprung hatten, in den ewigen Kreislauf des Lebens…
Dann wird uns erst so richtig bewusst, dass alles Leben auf dieser Welt vergänglich ist.
Das ganze Leben ist geprägt von einem ständigen Werden und Vergehen und das was vergangen ist, kommt in gleicher Weise nie wieder zurück.

Auch wir sind vergänglich- Jede Sekunde und jeder Augenblick in unserem Leben ist ein Teil unseres Daseins, der nie wieder zurückkommt. Viele erlangen diese Erkenntnis meist erst dann, wenn sie mit dem Tod eines geliebten Menschen konfrontiert werden. Das Leben, dass wir führen ist nun mal endlich und wann genau der Zeitpunkt des Endes kommt, weiß zum Glück niemand.

„Das Leben ist kurz, aber doch von unendlichem Wert,
denn es birgt irgendwo den Keim der Ewigkeit in sich.“
(Franz von Sales)

Auch wenn uns diese Tatsache nicht gefallen mag oder sogar Ängste in uns hervor ruft, ist die Vergänglichkeit ab dem Moment der Geburt an mit in unser Leben eingebaut. Viele betrachten die Vergänglichkeit als etwas Negatives und verdrängen die Gedanken die rund um das Thema Tod und Sterben kreisen, bis schließlich etwas im eigenen Umfeld geschieht und man sich mit diesen Themen befassen muss. Sterben gehört zum Leben dazu und wer sich einmal mit der eigenen Sterblichkeit befasst und auseinandergesetzt hat wird feststellen, das genau diese Tatsache unser Leben so wertvoll macht. Vergänglichkeit hilft uns, dem Leben eine tiefere Bedeutung zu geben. Unsere Zeit ist begrenzt und vergangene Momente kann man nicht nochmal erleben, neu gestalten oder rückgängig machen.

„Bedenke stets, dass alles vergänglich ist;
dann wirst du im Glück nicht zu fröhlich und im Leid nicht zu traurig sein.“ (Sokrates)

Die Zeit die uns im Leben gegeben wird, ist keine Selbstverständlichkeit. Jedoch wissen wir mit dieser Erkenntnis über die Vergänglichkeit diese mehr zu schätzen, gehen achtsamer mit ihr um und lernen sie sinnvoller zu nutzen. Sobald wir etwas als selbstverständlich betrachten verliert es schnell seinen Reiz und erst der Verlust im Nachhinein belehrt uns wieder über den Wert dieser Dinge.

Ein indisches Sprichwort besagt:
„Reise langsam, sonst kommt deine Seele nicht mehr hinterher.“

Wenn man sich in der heutigen Zeit einmal das hektische Leben genauer anschaut wird man feststellen, dass die meisten Menschen wohl zu oft zu schnell reisen und dabei nicht mehr das Hier und Jetzt wahrnehmen und erleben können.

Man sollte sich viel öfters über die Zeit, die einem im Leben gegeben wird, bewusst werden und ihren großen Wert zu schätzen wissen. Wenn man sich dieser bewusst ist fürchtet man sich vielleicht weniger vor dem Ende, trauert bereits Vergangenen nicht mehr hinterher und sieht in die Vergänglichkeit auch nicht mehr als etwas sehr Trauriges an. Denn letztendlich ist sie das, was allem Leben Wert, Interesse und Einzigartigkeit verleiht, indem sie Zeit schafft und diese ist kostbar.

zurück

Kontaktieren Sie uns

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Klicken, um ein neues Bild zu erhalten

Neuss

Rosmarinstraße 25 
41466 Neuss 
Tel.: 02131 - 460066

Meerbusch

Oststraße 29 
40667 Meerbusch 
Tel.: 02132 - 937090